PRESSEMITTEILUNG 43/2020

Rosenheim, den 12.08.20

St 2080: Moosach-Brücke bei Weiching fertiggestellt

Vertreter des Staatliches Bauamtes Rosenheim und der Gemeinde Tuntenhausen geben Brücke für den Verkehr frei

Rund fünf Monate hat es gedauert, nun ist der Brückenersatzbau über die Moosach bei Weiching fertiggestellt. Karl Kergl, Leiter der Abteilung „Konstruktiver Ingenieurbau“ am Staatlichen Bauamt Rosenheim und Tuntenhausens Bürgermeister, Georg Weigl, haben die Brücke am Vormittag offiziell für den Verkehr freigegeben.

Mit einer Gesamtlänge von fast 14 Metern und einer Gesamtbreite von über 10 Metern, ist die Brücke nun deutlich größer als zuvor. Um sie zu gründen, wurden insgesamt acht Bohrpfähle in die Erde getrieben, von denen die längsten über 22 Meter messen.

Von der größeren Dimension des Bauwerks profieren vor allem die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, so Kergl in seiner Rede: „Wir haben die Kappen der neuen Brücke verbreitert. Dadurch konnte der bis dahin nur behelfsmäßige, hölzerne Geh- und Radweg auf die Brücke verlegt werden. Ein Plus an Sicherheit und Komfort für alle, die am Rande der Staatsstraße unterwegs sind“.


Eine besondere Herausforderung war, die Brücke so zu planen, dass es im Brückenbereich künftig zu keinen Überflutungen durch die Moosach kommt, so Kergl. Dafür wurde der sogenannte Durchflussquerschnitt um fast 10 Quadratmeter erhöht; das Flussbett kann im Bereich der Brücke also mehr Wasser führen als zuvor. Die erste Nagelprobe dieser Planung erfolgte durch den anhaltenden Starkregen in der vergangenen Woche: mit erfolgreichen Ausgang.
 

„Der Bau verlief insgesamt zügig und nahezu reibungslos; der für Mitte September geplanten anschließenden Sanierung der Staatsstraße 2080 steht nichts im Weg“, so Kergl zusammenfassend. „Wir freuen uns, die Brücke nun freigegeben zu können.“

Die Brücke über die Moosach bei Weiching wurde während des zweiten Weltkriegs teilweise zerstört und 1951 mit einer Stahlbetonplatte wieder in Stand gesetzt. Fast siebzig Jahre später wurde die Brücke nun durch den Neubau ersetzt. Während der Bauzeit wurde der Verkehr über eine Behelfsbrücke geleitet, die nun zurückgebaut wird. Die Verkehrsbehinderungen konnten so gering gehalten werden.

Im Anhang finden Sie ein Foto der Verkehrsfreigabe; es steht Ihnen unter Nennung der Quelle „Staatliches Bauamt Rosenheim“ zur freien Verfügung. (Darauf von l.n.r.: Karl Kergl und Georg Weigl)

Weitere Informationen
Weitere Informationen